Landesrätin Petra Bohuslav zu Gast in Maltern

Annaquelle - Das magnesiumreichste Heilwasser Österreichs. Landesrätin Petra Bohuslav zu Gast in Maltern.

Aus der Annaquelle in Maltern am südlichsten Zipfel Niederösterreichs sprudelt Gesundheit pur. Die Annaquelle weist mit 410 mg/l einen sehr hohen Magnesiumgehalt auf und ist damit das magnesiumreichste Wasser nicht nur Österreichs, sondern auch Deutschlands. Landesrätin Petra Bohuslav konnte sich am 23. November anlässlich ihres Besuches in Maltern persönlich von der Qualität überzeugen. Während andere magnesiumhaltige Heilwasser oft weniger gut schmecken, stellt Petra Bohuslav überrascht fest: „Das Wasser hat wenig natürliche Kohlensäure, ist angenehm mild im Geschmack und sehr gut trinkbar“.

Die Annaquelle ist seit 2013 als Heilwasser anerkannt. In 108m Tiefe unter einer 70m dicken, dichten Deckschicht ist das Wasser zuverlässig gegen Verunreinigungen geschützt. Das Besondere ist aber nicht nur der hohe Magnesiumgehalt – 1 Liter deckt den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Magnesium - sondern auch die einmalige Kombination von Magnesium und Lithium. Magnesium wirkt stressdämpfend, Lithium stimmungsaufhellend.

Prim. Dr. Bernd ZIRM, Leiter des Magnesiumforums Bad Radkersburg hat die Annaquelle in seiner „Quality of Life-Studie“ analysiert und die positiven Wirkungsweisen an Probanden nachweisen können. "Mit dem Genuss von ca. ½ Liter kommt es zu einer Verbesserung der Lebensqualitätskriterien, wobei Menschen, die Magnesiummangelzustände, Wadenschmerzen, Konzentrationsprobleme oder Schlafprobleme haben, davon besonders profitieren dürften“, sagt Prim. Dr. Zirm. „Die Kombination Magnesium-Lithium erscheint als eine sehr günstige Kombination, da es auch für Burnout-Patienten bzw. für drohende Burnout-Patienten als Vorsorge zu empfehlen wäre.“

Hauptwirkungen der Annaquelle:
Krampflindernd (Magnesium)
Stimmungsaufhellend (Lithium)
Beruhigend (Anti-Stress-Wirkung)
Verdauungsfördernd
Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit
Verbesserung der Schlafqualität

Das Heilwasser ist noch nicht im Handel erhältlich. Es kann bis auf Widerruf direkt bei der Quelle in Maltern in Haushaltsmengen entnommen werden. Die positive Wirkung des Heilwassers hat sich bereits herumgesprochen, viele Menschen nehmen einen längeren Anfahrtsweg in Kauf, um sich vor Ort ein paar Flaschen abzufüllen.

Am Bild vlnr. (Hochneukirchen): Gabriele Beiglböck, VBgm. Gerhard Höller, Eigentümer der Quelle Dipl. Ing. Josef Ringhofer, Gabriela Diewald, Bgm. Thomas Heissenberger, LR Dr. Petra Bohuslav, LAbg. Ing Franz Rennhofer, Elisabeth Kager und Ing. Walter Ströbl.

Bildtext (Hochneukirchen 2): Bei der Projektpräsentation der Magnesiumquelle im Gasthaus Kager in Maltern.